Gedankenspiel

Der weiße Mond scheint über’s Land

Das kleine Kind starrt wie gebannt

In des Körpers hellen Schein

Möcht so gerne bei ihm sein

Voller Sehnsucht im Gesicht

Sieht der Knabe in das Licht

Der Himmelskörper unerreichbar

Mit kleinen Händen gar nicht greifbar

Das Fenster öffnend – Flug zum Ziel

In seinem Kopf beginnt das Spiel

Voller Freud das kleine Kind

Es schützt und trägt der zarte Wind

Immer kleiner wird die Welt

Nah das Licht was so gefällt

Wohlgefühl den Knab umgibt

Dies was er von Herzen liebt

Sanfte Landung – Lider schwer

Weite Reis’ ermüdet sehr

Tiefer Schlaf den Knab erreicht

Wohlig warm und federleicht

Schöne Träume fast wie wahr

So detailliert und auch so klar

 Ein weißer Baum im gleißend Licht

Leise Stimm die Stille bricht

Der Bub er schlägt die Äuglein auf

Die Mutter weckt und stört den Lauf

Der helle Mond, der weiße Baum

Die schöne Reise – Nur ein TRAUM

written by Philipp Müller

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s